Menü

Informationen zum Meldeformular

Die Daten werden nach Überprüfung in einer Dokumentation bzw. Chronologie veröffentlicht. Ziel ist es, möglichst viele Übergriffe und Aktionen mit rassistischem und extrem rechtem Hintergrund zu erfassen und zu dokumentieren. Das betrifft Vorfälle auf der Straße, im öffentlichen Nahverkehr, in Gaststätten und Geschäften, am Arbeitsplatz, bei Kontakten mit Behörden, im öffentlichen Raum und in den Medien.

Ihre persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Organisations- bzw. Einrichtungsname wird jedoch als Informationsquelle des gemeldeten Vorfalls registriert und ggfs. veröffentlicht.

Bitte beachten Sie: Die Fachinformationsstelle ist keine Behörde, die gemeldete Vorfälle in juristischer Weise weiterverfolgen kann. Wenden Sie sich dafür gegebenenfalls an die Polizei. Wenn Sie Opfer eines rechtsextremen Übergriffs werden oder einen solchen beobachtet haben, können Sie sich auch an die Beratungsstelle BEFORE wenden:

BEFORE
Beratung und Unterstützung bei Diskrimierung, Rassismus und rechter Gewalt
– Opferberatungsstelle –

089-4622467-0
kontakt@before-muenchen.de