Menü

Kontext: Geflüchtetenunterkunft

6./7. April 2017 Missionierung Geflüchteter

Am Donnerstag und Freitag, 6. bzw. 7. April 2017 tauchen vor der Gemeinschaftsunterkunft Ottobrunnerstr. 28h in München-Perlach einmal zehn, anderntags fünf AktivistInnen des Vereins „Elija21-Christliches Missionswerk e.V.“ auf. Diese Personen sprechen alle BewohnerInnen, die die Unterkunft betreten oder verlassen wollen an und versuchen diese zu einem Abendessen und einer Filmvorführung in einer nahegelegenen katholischen Pfarrgemeinde zu überreden.
Quelle: firm » weiterlesen

14. Dezember 2015 – Angriff auf Unterkunft

Im Zeitraum vor Montag, 14. Dezember 2015, zerstören Unbekannte den Drahtzaun eines Grundstückes an der Kurparkstraße/Am Stiftsbogen, auf dem in Kürze knapp 100 Asylsuchende in Leichtbauhallen untergebracht werden sollen. Die Täter_innen beschmieren auf dem Gelände die beiden Leichtbauhallen sowie etliche Container und Bauwagen mit Farbe.
Quelle: a.i.d.a. » weiterlesen

29. Juli 2014 – Mobilisierungen gegen Geflüchtetenunterkünfte auf Facebook

Bürger_innen aus dem Münchner Norden gründen die Facebook-Gruppe "Gegen das Asylheim München Heidemannstraße". Schon nach wenigen Stunden sind ihr über eintausend Menschen beigetreten (nach 48 Stunden fast 1700). Viele von ihnen toben sich dort in hunderten postings und Kommentaren offen rassistisch gegen die Asylsuchendenunterkunft in der ehemaligen Bayernkaserne aus.
Quelle: a.i.d.a. » weiterlesen