Menü

Schlagwort: Alternative für Deutschland (AfD)

4. Dezember 2016 – Die Freiheit

Die seit 2011 vor allem in München aktive, rechtspopulistische Kleinstpartei „Die Freiheit“ (DF) beschließt ihre offizielle Auflösung zum Jahresende. Ihr letzter Bundesvorsitzender, Michael Stürzenberger (München) veröffentlicht die Ankündigung dazu im Nachhinein am 27. Dezember 2016 auf seiner Facebook-Seite. Demnach sei die Auflösung „einstimmig auf dem Bundesparteitag in Nürnberg“ beschlossen worden.
Quelle: a.i.d.a. » weiterlesen

17. November 2016 – AfD – Veranstaltung

Der Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Nürnberg-Schwabach, Martin Sichert, tritt am Donnerstagabend im Gasthaus „Zum goldenen Stern“ (Gartenstadtstraße 6) in Trudering-Riem auf. Ab 19.00 Uhr referiert Sichert dort zum Thema „Die soziale Alternative“.
Quelle: a.i.d.a. » weiterlesen

22. Juli 2016 – Attentat am Olympia-Einkaufszentrum

Am fünften Jahrestag des Massenmords des ultrarechten Attentäters Anders Breivik in Norwegen erschiesst der 18-jährige David S. (München) im Bereich des McDonald's-Restaurants sowie des Olympia-Einkaufszentrums (OEZ) an der Hanauerstraße neun Menschen und verletzt fünf weitere schwer.
Quelle: a.i.d.a., BEFORE » weiterlesen

29. Juni 2016 – AfD – Bayerischer AfD-Vorsitzender vor EineWeltHaus

Der Journalist Robert Andreasch referiert im „EineWeltHaus“ in der Schwanthalerstraße ab 19.00 Uhr über die „Alternative für Deutschland“. Im Vorfeld veröffentlicht der bayerische AfD-Landesvorsitzende Petr Bystron (München) auf seinem öffentlichen Facebook-Profil einen Aufruf, zu der Veranstaltung im EineWeltHaus zu kommen.
Quelle: a.i.d.a. » weiterlesen

2. Dezember 2015 – AfD-Funktionär in HfP-Förderverein

Bei der Mitgliederversammlung der "Gesellschaft der Freunde der Hochschule für Politik München e. V." in der HfP, wählen die Versammelten Petr Bystron (München), den Landesvorsitzenden der "Alternative für Deutschland" (AfD), zum neuen Vorsitzenden.
Quelle: Münchner Merkur vom 22. Dezember 2015, merkur-online vom 11. März 2016 » weiterlesen